Wanderungsmotivanalysen

Kommunen stärken, der demographischen Entwicklung entgegenwirken

Aufgrund konstant niedriger Geburtenraten wird die Bevölkerung in den nächsten Jahren bzw. Jahrzehnten deutlich zurückgehen. Für Städte und Kommunen hat dies weitreichende Konsequenzen: Es droht ein Mangel insbesondere an qualifizierten Arbeitskräften und fehlende Steuereinnahmen. Als Lebens- und Wohnstandorte geraten Städte und Kommunen daher zunehmend unter Konkurrenzdruck. Dieser Entwicklung kann nur durch eine stärkere Bindung von Bewohner:innen bzw. durch eine zielgerichtete Gewinnung neuer Bewohner:innen begegnet werden. Dies setzt voraus, die Motive und Hintergründe der zu- und abwandernden Bürger:innen zu kennen. Durch Wanderungsmotivanalysen erfahren Sie genau, wie die Wohn- und Lebensqualität Ihrer Stadt oder Kommune gesteigert und das Wohnungsangebot nachfragegerecht gestaltet werden muss. Anhand einer Befragung identifizieren wir, welche Push- und Pullfaktoren genutzt werden können, um Bewohner:innengruppen halten oder gewinnen zu können.

Ihre Ansprechpartner

Christoph Dylewski

Dipl.-Geograf, Wiss. Mitarbeiter


Tel: +49 (0) 234 - 89034-12

E-Mail: Christoph.Dylewski [at] inwis.de

Björn Eisele

Dipl.-Soziologe, Prokurist, Bereichsleiter


Tel: +49 (0) 234 - 89034-10

E-Mail: Bjoern.Eisele [at] inwis.de

Nora Göpfarth

B.A.-Soziale Arbeit, Wiss. Mitarbeiterin


Tel: +49 (0) 234 - 89034-13

E-Mail: Nora.Goepfarth [at] inwis.de

Jana Jüngling

B.A.-Sozialwissenschaftlerin, Wiss. Mitarbeiterin


Tel: +49 (0) 234 - 89034-14

E-Mail: Jana.Juengling [at] inwis.de

Christian Stamer

Dipl.-Sozialwissenschaftler, stellv. Bereichsleiter


Tel: +49 (0) 234 - 89034-11

E-Mail: Christian.Stamer [at] inwis.de