Quartierskongress 2021

 

3. Bochumer Quartierskongress

„Sterbende Innenstädte oder lebendige Quartiere?“

 

am 1. September 2021, online über Zoom

 

Das Corona-Virus hat uns noch immer im Griff und erst langsam strampelt sich die Gesellschaft nach erheblichen Einschränkungen und Opfern wieder frei. Auf der Strecke bleiben die Innenstädte – jedenfalls könnte man diesen Eindruck gewinnen. Der Abgesang auf die jahrhundertelang durch Handel geprägte „City“ ist allgegenwärtig. Gleichzeitig erleben wir seit einigen Jahren einen deutlichen Fokus auf das Quartier – den Nahraum. Nutzungsgemischte Quartiere, ob im Neubau oder im Bestand, erscheinen als „resiliente“ Variante oder gar Alternative und als Zukunftsmodell für die Stadtentwicklung. Ließe sich das auch auf die Innenstädte übertragen? Was nehmen wir von der Quartiersdebatte und von „Corona“ für die (Innen-) Stadtentwicklung mit?

In der nunmehr dritten Auflage des Bochumer Quartierskongresses wollen wir uns mit diesen Fragen auseinandersetzen. Aufgrund der Pandemie haben wir uns dazu entschlossen, den Kongress in diesem Jahr in einer kurzen Version „online“ durchzuführen und dann hoffentlich im nächsten Jahr wieder mit einem Kongress in Präsenz durchzustarten. Wir freuen uns aber umso mehr, dass es uns gelungen ist, hochkarätige Refernt/innen für diese Ausgabe zu finden.
 

Das Programm finden Sie hier zum Download.

Die Veranstaltung findet am 1. September 2021, 14.00 Uhr – 17.00 Uhr statt.

Anmeldungen sind unter quartierskongress@remove-this.inwis.de möglich.

Dank der Unterstützung unserer Sponsoren ist die Teilnahme an der Veranstaltung erneut kostenfrei.