Sozialraumanalyse

Angesichts des demografischen und gesellschaftlichen Wandels stehen Kommunen vor umfangreichen Herausforderungen, um eine zukunftsfähige und bedarfsgerechte Stadt- bzw. Quartiersentwicklung betreiben zu können. Die Sozialraumanalyse eignet sich vor allem dazu ein Verständnis dafür zu entwickeln, welche Bedarfe die Bürgerinnen und Bürger an ihr Quartier haben. Die Sozialraumanalyse umfasst dabei die Anwendung von quantitativen und qualitativen Methoden um sozialstatistische Daten, die gebaute Umwelt aber auch die soziale Dimension des Quartiers zu erfassen. Das Ziel der Analyse ist es diese Daten ins Verhältnis zueinander zu setzen und Bedarfe für die zukünftige Entwicklung zu erkennen. Dabei stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung, wie bspw. die Sekundäranalyse von statistischen Daten, Befragungen, Stadtspaziergänge, Experteninterviews aber auch partizipative Methoden wie Zukunftswerkstätten, Runde  Tische oder Bürgerworkshops.


Ihre Ansprechpartner

Portrait Lena Bruce

Lena Bruce
M.Sc.-Geografin, Wiss. Mitarbeiterin

Tel +49 (0) 234 - 89034-16
MailLena.Bruce (ät) inwis.de

Portrait Nora-Jean Harenbrock

Nora-Jean Harenbrock
M.Sc.-Geografin, Wiss. Mitarbeiterin

Tel +49 (0) 234 - 89034-15
MailNora-Jean.Harenbrock (ät) inwis.de