Landesbüro altengerechte Quartiere NRW

Das Landesbüro altengerechte Quartiere.NRW arbeitet im Auftrag des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG NRW). Im Rahmen des Masterplans altengerechte Quartiere.NRW liefert ein Team von wissenschaftlichen Expertinnen und Experten Beratung und Vernetzung für Initiativen, Kommunen, Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen, um sie bei der Entwicklung von alternativen Konzepten, innovativen Projekten und nachhaltig demografiefesten Strukturen in den Quartieren NRWs zu unterstützen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesbüros leisten Unterstützung bei der Formulierung von Zielen, der Planung erster Schritte, der Suche nach geeigneten Kooperationspartnern und nicht zuletzt bei Fragen zur Finanzierung oder Förderung von Vorhaben zur Entwicklung altengerechter Quartiere. Folgende Leistungsbausteine bietet das Landesbüro an:

Beratung

Das Landesbüro altengerechte Quartiere.NRW bietet kompetente Beratung für alle Akteurinnen und Akteure in NRW, die sich für „ihr” Quartier einsetzen wollen.

Sammlung, Entwicklung und Aufbereitung von "Modulen"

Die Module beinhalten verschiedene Methoden und Instrumente, um Quartiere nachhaltig altengerecht zu entwickeln. Die einzelnen Module werden praxisgerecht aufbereitet und in einem „Baukasten” übersichtlich zusammengestellt. Sie können je nach Anforderung gefiltert werden und sind mit Praxisbeispielen verlinkt.

Beispiele guter Praxis

Die Darstellung von Praxisbeispielen soll einen Überblick über die vielfältigen Ansätze und Bemühungen zur Gestaltung altengerechter Quartiere bieten. Durch die Darstellung von Informationen und Fakten zum jeweiligen Quartier sowie zu den jeweils angewandten Methoden soll Nutzerinnen und Nutzern die Suche nach relevanten Praxisbeispielen erleichtert werden. Bei Bedarf vermittelt das Landesbüro Kontakte zu „Good-Practice” Beispielen.

Landesweite Vernetzung der unterschiedlichen Akteurinnen und Akteure

Dieses Netzwerk soll neben den Bewohnerinnen und Bewohnern der Quartiere NRWs u. a. auch die Fachöffentlichkeit, Vereine und ehrenamtliche sowie institutionelle gemeinwohlorientierte Organisationen einbeziehen. Die Vernetzung erfolgt über die Internetpräsenz des Landesbüros, die Organisation von Veranstaltungen, aber auch durch das gezielte Zusammenbringen von Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern zur Lösung von quartiersbezogenen Fragestellungen.

Wissenstransfer

Vorträge, Veranstaltungen, Veröffentlichungen und eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit sollen die Zielsetzungen des Masterplans altengerechte Quartiere.NRW für interessierte Akteurinnen und Akteuren zugänglich machen und ihnen Anregung wie auch Hilfestellung zur Gestaltung altengerechter Quartiere bieten.

Fachvorträge

Das Landesbüro versteht sich als Impulsgeber und stellt Fachreferentinnen und Fachreferenten für Fragen der Quartiersentwicklung zur Verfügung. Impulsreferate können u. a. zu den folgenden Themen angeboten werden:

  • Haushaltsnahe und niederschwellige Dienstleistungen im Quartier
  • Alternative Wohnformen für Menschen mit Demenz

  • Produkte und Dienstleistungen für mehr Lebensqualität im Alter

  • Seniorenfreundlicher Einzelhandel – Anforderungen und Umsetzung

  • Ambient Assisted Living (AAL) zur Unterstützung der selbstständigen Lebensführung im Alter

  • Wirtschaftskraft Alter – die Wirtschaft entdeckt eine alte Zielgruppe

 

Das Landesbüro altengerechte Quartiere.NRW ist erreichbar unter:

Tel.: 0234 - 9531-9999
Springorumallee 20a
44795 Bochum

Weitere Informationen unter: www.aq-nrw.de

 


Ihre Ansprechpartner

Portrait Lena Bruce

Lena Bruce
M.Sc.-Geografin, Wiss. Mitarbeiterin

Tel +49 (0) 234 - 89034-16
MailLena.Bruce (ät) inwis.de

Portrait Nora-Jean Harenbrock

Nora-Jean Harenbrock
M.Sc.-Geografin, Wiss. Mitarbeiterin

Tel +49 (0) 234 - 89034-15
MailNora-Jean.Harenbrock (ät) inwis.de